Verhütungsmittel (Allgemein)

Verhütungsmittel gibt es viele verschiedene! Welche man benutzt ist jedem selbst überlassen. Das Kondom wird am häufigsten benutzt, da es als eines der sichersten Verhütungsmittel gilt, gefolgt von der Pille. Es gibt zwei verschiedene Schutzmöglichkeiten, die sich in Kategorien zuteilen lassen: hormonelle Verhütungsmittel (z.B. die Pille) und die Barrieremethoden (z.B. das Kondom oder das Diaphragma). Um dir einen groben Überblick über dieses Thema zu verschaffen, stellen wir dir hormonfreie Verhütungsmittel vor!
Aber zuerst einmal soll geklärt sein, wie ein Diaphragma so funktioniert?

Das Diaphragma wird auch “Pessar” genannt und wird, anders als beim Kondom, bei der Frau eingesetzt. Diese wird vor den Muttermund gesetzt und schützt somit das Eindringen von Samenzellen in die Gebärmutter! Bestehend aus Latex oder Silikon sehen diese flachen Schalen sehr ähnlich und im Rand des Diaphragmas befindet sich ein Drahtring, welches sehr flexibel ist und somit letztendlich die “Kappe” elastisch macht. Um den Sicherheitsfaktor zu steigern, sollte man diese zusätzlich mit einem spermientötenden Gel bestreichen und erst danach kann man von einem sicheren Sex sprechen! Diese Verhütungsmittel sind in verschiedenen Größen in der Apotheke rezeptfrei zu bekommen. Man muss allerdings darauf achten, dass diese von Frauenärzten auf die Körperart der Dame angepasst werden.

Venus Berlin

Die internationale Messe Venus Berlin ist eine Erotikmesse und ist mit mehr als 400 Ausstellern, die aus 36 verschiedenen Ländern angereist kommen und Fachbesucher aus ca. 60 Ländern, die weltweit größte internationale Fachmesse für Multimedia, Internet und Adult Entertainment. Rund 23.000 m² groß ist die Fläche, welches die Aussteller für ihre Zwecke nutzen können, sprich DVD’s, Lingerie und Toys werden präsentiert. Zudem gibt es ausreichend viele und verschiedene Livepräsentationen von neusten Hygieneartikel und Toys, aber auch Livevorführungen von Videoscreens etc. 1997 startete dieser Event und seitdem findet sie jährlich in Berlin auf dem Messegelände, um genauer zu sein unter dem Funkturm, statt. Da der Event ein so großes Aufsehen erregte und einen riesen Erfolg mit sich brach, fand 2006 sogar erstmals in Shanghai und in Paris statt.

Wie generiert man zudem mehrere Besucher? Richtig, es müssen Berühmtheiten her! So lädt die Venus jedes Jahr verschiedene Berühmte Persönlichkeiten wie, 2008 Tatjana Gsell, 2011 Micaela Schäfer, 2012 Gina-Lisa Lohfink und 2015 Mia Julia ein. Zudem bieten viele Aussteller durch zahlreiche Shows ein heißes Unterhaltungsprogramm. Abrundend gibt es außerdem den Venus Award in 48 Kategorien an die Branchen, die den größten Erfolg mit sich bringen, aus dem Bereich Erotik verliehen. Viele Besucher kommen auf ihre Kosten, empfehlen diese Veranstaltung und gehen gerne ein zweites Mal dorthin.

Probleme – Lösung: Sex

Sex ist vielleicht nicht die Universallösung für alle Probleme, doch für einige Probleme ist sie dann doch ganz gut!
Wir kennen alle das Problem, dass man abends im Bett liegt, nicht einschlafen kann, aber morgen früh aufwachen muss. So lautet die Lösung: Sex! Durch extreme Aktivität, vergleichbar mit einem ordentlichen Workout, wird man derartig geschwächt und ausgepowert, dass man nach dem Orgasmus sehr gut zur Ruhe kommt und letztendlich wie ein Baby schläft.
Den Versöhnungssex kennen wir alle. Nach dem Streit und entschuldigt man sich, doch man schmollt immer noch etwas rum. Da hilft nur Sex, um an die endgültige Verzeihung zu gelangen. Manchmal benötigt man nicht nur Worte, sondern Körpernähe und den bekommt man nur durch Sex.

Der Alltagsstress macht dich völlig kaputt und du hast keine Ahnung wo du anfangen sollst. Vögel deinen Kopf frei- im wahrsten Sinne des Wortes. Sex hilft dir den ganzen stress links liegen zu lassen. Nach einer ordentlichen Partie Körperkontakt kriegst du einen freien Kopf und kannst mit der Planung anfangen!

Man hat zu viel Kalorienreiches zu sich genommen und hat ein schlechtes Gewissen wegen der Gewichtszunahme. Auf Sport hat man keine Lust, da man jedes Mal eine andere Ausrede hat. Sex bringt den Kreislauf in Schwung und verbrennt massig Kalorien.
Probleme mit Kopfschmerzen? Bitte einmal Sex! Du glaubst es nicht? Der Orgasmus hat heilende Wirkung, unter anderem lindert es Kopfschmerzen und in manchen Fällen lässt es die Kopfschmerzen sogar komplett verschwinden.

Masturbieren ist besser als Sex?!

Selbst ist die Frau! Wenn du nicht glaubst, dass Solo-Sex besser ist, als mit einem Partner, dann solltest du diese Argumente durchlesen und dich selbst überzeugen.

Du kannst es machen wie, wann, wo, mit was, so egoistisch, so ungeschützt und so lange du willst! Keiner kennt deinen Körper so gut, wie du selbst. Hast du Lust dich streichelnd zum Orgasmus zu kommen? Dann tu das doch. Du kannst das machen was du willst und hast keine Beschränkungen. Außerdem hast du nicht das Problem, dass dein Partner nicht in Stimmung ist oder heute mal zu tun hat. Du brauchst nur dich und deine Hand! Du kannst jedes Mal variieren und musst dich nicht auf denselben Penis beschränken. Benutz die verschiedensten Vibratoren und Dildos die du willst und nur wie du willst, denn es ist ganz alleine deine Entscheidung! Zudem hast du nicht die Sorgen, ob, wie und wann er endlich kommt. Wegen diesem Stress vergeht bei den meisten Frauen die ganze Lust. Endlich geht es nur um dich und deinen Orgasmus. Außerdem erwähnenswert ist, dass man sich nicht darum kümmern muss, ob man die Pille genommen hat oder nicht und ob mein Partner übertragbare Krankheiten haben. Aber das Beste an Solo-Sex ist immer noch, dass man so lange machen kann, wie man will. Beim Masturbieren bestimmst nur du allein, wie lange du willst!

Das Vorspiel

Wir sind uns alle einig, dass das Vorspiel einfach zum Sex dazu gehört. Früher dachten die meisten von uns, dass dies nur was für Frauen wäre, doch dies gehört zu den ältesten Mythen aus diesem Themengebiet. Deshalb ist es wichtig einzusehen, dass dies natürlich nicht nur für Frauen, sondern für beide Geschlechter schön ist. Wer das Vorspiel also überspringt, ist selber Schuld und verpasst einiges! Laut Experten soll das Vorspiel sogar intensiver bzw. intimer als das eigentliche Sex sein, denn dabei kommt sich Mann und Frau ziemlich nah. Beim Sex geht es also nicht nur um den eigentlichen Akt, sondern um das ”Gesamtpaket”.

Liebe, Zugehörigkeit und Bindung sind drei wichtige Bestandteile beim Vorspiel! Gerade bei langen und festen Partnerschaften ist das Vorspiel sehr wichtig, da es uns das Alltag und den dazugehörigen ganzen Stress wegnimmt und für den Moment in eine andere Welt schickt. Wenn man also intensiven Sex genießen möchte, ist das Vorspiel unverzichtbar! Damit man die Situation richtig ”heizen” kann, benötigt man ein paar Streicheleinheiten, und besonders die erogenen Zonen sollten beansprucht werden! Beim Vorspiel sollte man sich nicht konkret an einen Zeitrahmen festlegen und krampfhaft versuchen, irgendwelche Regelbücher abzuarbeiten. Es ist immer anders und situationsabhängig, sodass sich das Vorspiel bei jedem immer variieren kann.

Arten des Vorspiels Part 1

Wie bei vielen anderen Dingen auch, gibt es verschiedenste Arten des Vorspiels, die sich kategorisieren lassen.

Nehmen sie sich zeit für Zärtlichkeit:
Oft leidet der Sex wegen dem Alltagsstress und/oder wegen dem Zeit und Schlafmangel. Deshalb ein Appell an sie: suchen sie sich einen Tag im Monat raus, wo sie einen schönen Sex haben können. Sie werden sehen, dass dies helfen wird und das Sexleben ziemlich verbessern wird!

Sex ist Kopfsache:
Wenn sie den perfekten und lustvollen Sex haben wollen, müssen sie sich erst einmal mit dem Thema auseinander setzen. Lesen sie z.B. Erfahrungsberichte von Frauen, was sie beim Sex schön finden und über ihr erotisches Erlebnis berichten.

Handspiele können Wunder bewirken:
Wenn sie einfach drauf los reiben und an den erogenen Zonen rumfummeln, heißt es nicht, dass der oder die Partner/in automatisch Lust auf Sex bekommt. Bewusste Handgriffe und punktuelle Massage ist das A und O zum Erfolgsergebnis. Schauen sie sich deshalb Bücher an, die diese Themen ansprechen und sie werden sehen, dass dies keineswegs etwas für Profis ist. Nach ein paar Übungen und theoretischen Anweisungen (z.B. in Büchern) werden sie dies kinderleicht drauf haben.

Arten des Vorspiels Part 2

Wer Gut küssen kann, liegt klar im Vorteil:
Experten sind sich einig, dass Menschen, die das Küssen draufhaben, auch bessere Chancen auf guten Sex haben. Dabei gelangt man an eine komplett neue Form der Intimität in der Beziehung. Gut küssen bedeutet immer etwas Unerwartetes zu tun. Variieren sie beim Küssen immer wieder mal, sodass der Partner nicht weiß, was ihn/sie gleich erwartet. Verführen sie ihren Partner und deuten an, was ihn oder sie gleich weiter unten erwartet. Somit erwecken sie die Lust des Partners, der/die gar nicht mehr warten kann und am liebsten gleich schon loslegen wollen würde.

Nicht nur bei den Frauen, sondern auch bei den Männern:
Die Brüste der Frauen gehören, wie die meisten schon wissen, zu den empfindlichsten erogenen Zonen überhaupt, doch die Wahrheit ist, dass die meisten Männer ebenso darauf stehen. Doch um erst einmal herauszufinden, ob ihr Partner zu der Mehrheit gehört, müssen sie sich erst einmal ran tasten! Stimulieren sie erst einmal seine Brustwarze mit leichten Berührungen mit ihren Lippen. Wenn sie merken, dass es ihm gefällt, können sie sich auch mehr trauen. Sie können z.B. mit ihren Zähnen an den Brustwarzen “knabbern”. Doch überstürzen sie es auf gar keinen Fall, denn das wäre ziemlich daneben. Die Kunst liegt darin, ziemlich sensibel umzugehen und immer auf das Feedback zu achten.

Das waren die Arten des Vorspiels (Part 1/2).

Diaphragma und die richtige Anwendung dafür

Zuerst einmal wird das Gel in die innere Seite bestrichen, zusammengedrückt und in die Scheide eingeführt. Dies muss allerdings zwischen zwei und eine halbe Stunde vor dem Sex geschehen, um die Anwendung optimal zu gestalten. Ob das Verhütungsmittel fachgerecht angebracht wurde, muss kurz vor dem “Akt” noch einmal geprüft werden. Nach dem Sex soll man das Diaphragma nach im Muttermund Minimum 8 Stunden lassen, damit die Verhütung korrekt abgeschlossen werden kann, da sonst die Spermien die Möglichkeit haben, die Eizelle zu befruchten! Falls der Sex nicht gereicht hat und du Lust auf noch eine Runde hast, dann solltest du das Gel erneut auf das im Körper sitzende Diaphragma auftragen. Die korrekte Reinigung erfolgt simpel: einfach mit lauwarmen Wasser und (sicher ist sicher) mit Seife gründlich reinigen. Da dieses Verhütungsmittel nicht kostenlos ist und mit einem Preis von 60€ (50€ für ein Diaphragma und 10€ für 100 ml Spermizid) recht teuer ist, muss man es zum Glück nicht nach der ersten Verwendung wegschmeißen. Diese sind nämlich bis zu drei Jahre verwendbar, jedoch sollte man das Diaphragma regelmäßig auf Beschädigungen und Risse überprüfen.

Im Vergleich zu der Pille, die einen Pearl-Index von ca. 0,1 hat(Pearl-Index: 0,1 von 100 Frauen werden bei korrekter Verwendung innerhalb eines Jahres schwanger), gehört das Diaphragma mit einem Pearl-Inex (PI) von 6 eher zu den unsichereren Verhütungsmitteln. Benutzt man allerdings zu dem Diaphragma das Spermizid, reduziert sich der PI Wert auf 3. Jeder sollte deshalb selbst abwägen, welches Verhütungsmittel am besten für einen geeignet ist.

Aufregende Orte für Sex

Aufregendste Orte für Sex

Sex Zuhause im Bett ist schön, aber auf Dauer auch ganz schön langweilig. Damit Sie wieder Pepp in ihr Lebensleben bringen können, stellen wir Ihnen vier aufregende Orte für Sex vor.
1. Umkleidekabine
Sex in der Umkleidekabine ist nichts für schwache Nerven, da man jederzeit von den Verkäufern erwischt werden kann oder ein anderer Kunde den Vorhang aufzieht. Deshalb sollten stark besuchte Geschäfte, wo der nächste Kunde auf eine freie Kabine wartet, gemieden werden. Außerdem ist es wichtig, auch wenn es schwer fällt, leise zu sein und stöhnen zu vermeiden. Der Reiz des Verbotenen und die Aufregung, ob man erwischt wird kann diesen Sex jedoch zu etwas sehr besonderen machen.

2. Vor dem Spiegel
Machen Sie ihren eigenen Live-Porno und haben Sie Sex vor einem großen Spiegel. Dies ist sehr erregend, weil sie sich und ihren Partner und die Erregung mitverfolgen können. Zudem muss man Zuhause keine Angst haben erwischt zu werden. Trotzdem hat es etwas Verruchtes und macht den Sex garantiert heißer.

3. Fahrstuhl
Sex im Fahrstuhl ist ein Klassiker. Es gibt jedoch auch gute Gründe, warum viele davon träumen. Zum einen spielt die besondere Atmosphäre eine Rolle. Außerdem entsteht eine besondere Spannung durch die Angst erwischt zu werden, die ebenfalls erregend sein kann. Zum Schluss kommt die Bewegung des Fahrstuhles noch hinzu, die ihr Nötiges tut. Wer Angst hat erwischt zu werden, sollte die Stopptaste drücken. Eventuell haben Sie Glück und niemand ruft den Hausmeister. Ansonsten sind nicht stark bewohnte Wohnhäuser mit Fahrstuhl – am besten nachts – ideal für ein schnelles Vergnügen.

4. Waschanlage
Eine Waschstraße schafft ein besonderes Feeling und verschafft Zeit für einen schnellen Quickie. Während das Auto eingesprüht, eingeschäumt und getrocknet wird, können Sie kurz die Sitze runterklappen und unbeobachtet heißen Sex haben. Jedoch ist keine Zeit für ein langes Vorspiel, denn sonst ist das Auto fertig gereinigt bevor Sie es sind.

Erotik Bücher

Erotik Bücher können die Fantasie anregen und auch das private Sexleben aufpeppen. Sie bringen einen auf Ideen, die einem ansonsten wahrscheinlich nicht in den Sinn gekommen wären. Deshalb stellen wir Ihnen im Folgenden drei Bücher vor, die Sie gelesen haben sollten.

1. Shades of Grey
Die dreiteilige Buchreihe von der britischen Autorin E L James hat in den vergangenen Jahren für Aufsehen gesorgt und erotische Bücher dem Mainstream zugänglich und interessant gemacht. In den Büchern geht es um die schüchterne 21-jährige Literaturstudentin Ana. Diese ist sexuell noch unerfahren, bis Sie den wohlhabenden Unternehmer Christian Grey kennen lernt. Dieser möchte Sie zu seiner Sub machen, womit Ana nicht wirklich umgehen kann. So ist Sie hin und hergerissen zwischen ihrer Liebe zu Grey und seiner anderen Seite, die Sie nach und nach kennen lernt.
Inzwischen wurde der erste Band verfilmt und die Geschichte um Ana und Christian wird in dem Buch „Grey – Fifty Shades of Grey“ aus seiner Sicht erzählt.

2. Geschichte der O
Geschichte der O aus dem Jahr 1954 ist eines der bekanntesten erotischen Romane und gilt als Klassiker in dem Genre. Geschrieben wurde er von der Autorin Domique Aury, welche ihn unter dem Pseudonym Pauline Réage publizierte. Darum geht es um die Pariser Modefotografin O, welche sich von ihren Geliebten René auf das Schloss Roissy bringen lässt. Dort unterwerfen sich die Frauen den Willen der Männer. Und auch O lässt sich dort zur Sub ausbilden.
Im Jahr 1969 erschien unter dem Namen „Rückkehr nach Roissy“ ein Kapitel als Fortsetzung des Buches. Der erfolgreiche Roman wurde ebenfalls verfilmt.

3. Die Assistentin meines Mannes
Der erotische Roman von Eva Maria Lamia handelt von Klara, ihrem Ehemann Roy und dessen gutaussehender Assistentin Sabine. Klara ist seit sieben Jahren mit ihrem Ehemann verheiratet und führt ein eintöniges Leben. Dies ändert sich jedoch, als Roy eine junge, attraktive Assistentin nach Feierabend mit nach Hause bringt, um mit ihr nach Feierabend weiterzuarbeiten. Als diese sich jedoch immer sehr sexy kleidet, wird Klara misstrauisch. Sie beobachtet die beiden und findet daran mit der Zeit gefallen. So beginnt ein Kreislauf aus Eifersucht und Leidenschaft für Klara.